Alles nichts und ganz viel dazwischen. Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed. Bücher


Michel Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed
  • Courtney Authen­tisch, unheim­lich bewe­gend und mit­rei­ßend geschrie­ben.
21.04.2020
Jacob buchverliebt: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen
  • Charlie Leni und Matti bekommen vielleicht kein schwulstiges, aber doch ein glückliches Ende. Böse, aber auch diese Krankheit existiert, wenn auch selten.
  • Eliseo Denn der Roman hat mich mit seiner Geschichte umgehauen und zu tiefst bewegt.
26.04.2020
Stuart Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed
  • Tommie Weder ihre Eltern, noch ihre beste Freundin Emma, und am allerwenigsten Leni selbst. Neben den regulären Kapiteln gibt es viele abgedruckte Tagebucheinträge von Leni, die ihre Emotionen und Gedanken sehr nachvollziehbar und realistisch darstellen.
14.05.2020
Jonathon Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed. Bücher
  • Rene Außerdem zeigt der Roman, dass auch unsichtbare Krankheiten Krankheiten sind, die man ernst nehmen muss, da sie oft nicht weniger schwer sind, als physische.
15.05.2020
Danny Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen / Rezension
  • Hector Ein Leben, das aus den Fugen zu gera­ten droht.
05.05.2020
Joan Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed. Bücher
  • Oscar Der Klappentext verrät ja schon die Richtung, in die es in dem Buch geht.
20.05.2020
Moises Ava Reed Alles. Nichts. Und ganz viel dazwisch
  • Don Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation.
19.05.2020
Wilford Bookaholicgroup: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen
  • Milo Ava hat es geschafft, mir die Thematik näher zu bringen und eine neue Art von Verständnis geschaffen.
  • Lionel Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und Erwach­se­ne.
14.04.2020
Stefan buchverliebt: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen
  • Robin Rich­tig toll fand ich 2017 und abso­lut gran­di­os 2018.
  • Ronnie Irgendwann kommt die Diagnose: Leni hat eine Depression Man rät ihr zu Stressabbau und Meditation, aber Lenis Zustand verschlechtert sich immer weiter.
11.05.2020
Patrick Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen
  • Curtis Leni ist ein ganz normales Mädchen, sie ist fröhlich und startet gerade in ihr letztes Schuljahr. Keine Therapie und keine Medikation, bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte… Die Protagonisten Leni und Matti erscheinen so schwach und sind doch so stark.
07.05.2020
Tomas Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen / Rezension
  • Lenard Depression, Panikattacken, all das ist nicht einfach.
01.05.2020
Norbert Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen. von Ava Reed
  • Rudolph Dieses Buch habe ich von Lovelybooks als Überraschungspaket zugeschickt bekommen. Eine weib­li­che Haupt­fi­gur, der dies pas­siert, erlebst du in sehr flüs­sig geschrie­ben , in und in.
08.05.2020